Seit dem Firmware-Update 1.5.0 gibt es eine Neuerung bei den Shelly-Geräten, die es euch unter anderem dazu erlauben, euren Shelly mit IFTTT zu verbinden.

Wir bedienen uns hier der Funktionen von Web-Hooks und Triggern so Events, die wir dann bei IFTTT anlegen.

IFTTT vorbereiten

Ihr braucht natürlich um starten zu können ein Konto bei IFTTT. Falls ihr noch keins habt, registriert euch dort und logt euch bitte ein. Danach ruft ihr bitte folgende URL auf:

https://ifttt.com/services/maker_webhooks/settings

Ihr seht dort ein Übersicht eurer Konto-Informationen. Dort steht auch eine URL, welche speziell auf euer Konto angepasst ist bzw. generiert wurde. Diese URL müsst ihr jetzt noch einmal aufrufen.

Die Url wird benötigt um unser Event zu testen und zu konfigurieren

Event Übersicht

Wenn ihr die URL in eurer Webhooks settings Seite aufgerufen habt, bekommt ihr ein Assistent, der es euch erlaubt ein Event auszulösen und zu testen. Dazu muss natürlich auch erstmal ein Event vorhanden sein. Ihr behaltet diese Seite aber offen und macht ein neuen Tab auf, in dem wir die IFTTT-Seite noch einmal aufrufen.

Neues Applet erstellen

Wir brauchen also erstmal ein Event, dazu erstellen wir ein neues Applet. Dies können wir über unser Benutzermenü auf der IFTTT-Seite machen oben rechts in der Ecke klicken wir auf unseren Benutzernamen und im Dropdown-Menü dann auf „New Applet“.

if {this} then that

Jetzt können wir Schritt für Schritt unser Applet zusammenstellen und klicken auf „+this“ um unsere erste Bedingung festzulegen. Dort suchen wir dann nach „Webhooks“ und klicken auf selbigen.

Auslöser definieren

Jetzt müssen wir noch einen Auslöser definieren und wählen „Receive a web request“ aus.

Direkt danach müssen wir ein Event Name vergeben. Hier können wir frei wählen. Leerzeichen müssen mit einem Unterstrich gesetzt werden.

Beispiel: shelly_wohnzimmer_an

Im Anschluss klicken wir auf „Create trigger“.

Der erste Teil unserer Anforderung ist erledigt. Wir haben jetzt schon einmal definiert WANN etwas passieren soll und zwar dann, wenn das Event wie in unserem Beispiel „shelly_wohnzimmer_an“ getriggert bzw. angesprochen wird.

Was soll passieren?

Jetzt müssen wir natürlich noch definieren was überhaupt passieren soll und da haben wir ja dank IFTTT sehr viele Möglichkeiten. Wir können zum Beispiel ein Tweet absenden, eine SMS oder E-Mail verschicken. In Facebook etwas posten oder oder oder … Es sind auch sehr viele Drittanbieter gekoppelt wie zum Beispiel WordPress, Spotify, Fibaro, TaHoma, Z-Wave, openHAB, Sonoff (eWeLink), Google, Office und viele weitere mit denen Ihr zusätzliche Aktionen ausführen könnt.
Einfach mal reinschauen und die Möglichkeiten entdecken.

Wir halten das ganze jetzt sehr einfach und lassen uns einfach eine E-Mail zuschicken. Dazu wählen wir jetzt aus „E-Mail“ und dann „Send me an email“.

Hier definieren wir einfach einen Betreff und ein Text für die E-Mail. Es stehen einem jederzeit diverse Platzhalter zur Verfügung wie in unserem Beispiel zu sehen. Die möglichen Platzhalter seht ihr, wenn ihr auf „Add ingredient“ klickt.

Mit einem Klick auf „Create action“ kommen wir zum finalen Schritt, der Übersicht in dem unsere Aktion zusammengefasst wird und können das ganze nochmal gegenprüfen.

Alles okay soweit? Dann mit einem Klick auf „Finish“ das ganze bestätigen und wir haben hiermit unsere IFTTT-Anwendung erstellt.

Shelly mit IFTTT koppeln

Was fehlt jetzt noch? Genau, der Shelly muss unser Event auslösen und IFTTT dazu bringen uns eine E-Mail zu schicken.

Wir erinnern uns an die URL auf der Webhook-Seite die den Assistenten öffnet zum testen eines Events. Diesen Tab rufen wir jetzt nochmal auf und können jetzt unser Event, welches wir soeben angelegt haben, einfach mal testen.

IFTTT Event testen

Wie ihr seht haben wir im oberen Abschnitt einfach den Event-Name eingetragen. In unserem Fall „shelly_wohnzimmer_an“ und können jetzt mit einem Klick auf „Test It“ das Event ausführen und testen.

Gemäß unseres Falles sollten wir, nachdem wir auf den „Test It“-Knopf gedrückt haben eine E-Mail von IFTTT bekommen.

In unserem Fall ist der Test erfolgreich und binnen Sekunden kommt auch schon die E-Mail in unserem Posteingang. Unser Event funktioniert also. Nun muss das ganze nur noch automatisch passieren, wenn jemand tatsächlich den Shelly schaltet.

Shelly konfigurieren

Dazu müssen wir erstmal den Shelly konfigurieren und uns einer neuen Funktionen bedienen, die es seit der Firmware-Version 1.5.0 gibt.

Wir rufen dazu also erstmal den Shelly auf und klicken auf „Actions“ bzw. „Aktionen“.

Dort haben wir die Auswahl zwischen „Button switched …“ und „Output switched …“. Man kann also hier definieren wann eine Aktion ausgeführt werden soll. Wenn der Taster / Schalter gedrückt wird oder aber nur dann wenn auch wirklich der Verbraucher, der am Shelly hängt, geschaltet wird. In unserem Fall reicht „Button switched …“ und wir übernehmen nun folgende URLS:

Button Switched ON URL: https://maker.ifttt.com/trigger/shelly_wohnzimmer_an/with/key/<unser_key>

Button Switched OFF URL:
Hierfür könnt ihr ein weiteres Event erstellen wie wir es oben getan haben und die entsprechende URL einfügen.

Das ganze speichern wir mit einem klick auf „SAVE“ und es müsste nun alles soweit eingestellt sein.

Shelly mit IFTTT testen

Nun heißt es testen … Knopf drücken – daran denken, wir haben bisher nur die AN-Variante definiert – der Knopf muss also den Shelly anschalten.

Warten und schauen ob die E-Mail in das Postfach einflattert. Funktioniert? Funktioniert!

Shelly und IFTTT sind ab nun mehr eine perfekte Symbiose.

Keine Lust zu lesen? Video anschauen!

Wir haben die Anleitung für euch auch auf YouTube erstellt, schaut einfach rein:

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Unterstützen Sie unsere Arbeit auf Patreon!